Willkommen bei Kall Nit – Talk!

Das Remscheider Talk-Urgestein ist zurück.

Nach über 15 Jahren talkloser Zeit ist sie zurück, die Talkshow für Remscheid. Radiomann Horst Kläuser ist wieder der charmante Gastgeber und Talkmaster, der in improvisierter und nahezu intimer Atmosphäre mit immer neuen spannenden Gästen „kallt“. Er bringt amüsante Geschichten, ungewöhnliche Stories, nachdenkliche Themen und Hintergründe auf die Bühne, die Remscheid einfach wissen muss.

 

Was ist Kall nit – talk! überhaupt?

 

 

 

Das erwartet Sie!

Kall nit – Talk! macht Sommerpause. Neue Termine der Spielzeit 2017/2018 bald online!

Mehr zur nächsten Show

Termine der Spielzeit 2017/2018

Neue Termine der Spielzeit 2017/2018 bald online!

Mal was anderes: Saal leer – alle auf die Bühne!

Die Talkgäste dürfen es sich auf dem Originalsofa aus den ersten 60 Shows der 80er und 90er Jahre bequem machen. Das Publikum ist ganz nah dabei: an Tischen und Stühlen auf der Bühne des Teo Otto Theaters. Das ist eine richtige Werkstattatmosphäre unter Scheinwerfern und Schnürboden mit unverstelltem Blick hinter die sprichwörtlichen Kulissen. Wie schön – zu einem gemütlichen Abend mit guter, anspruchsvoller Unterhaltung gehört auch ein Wein, ein Bier oder Saft – alles möglich, so wie auch ein Häppchen vom Team des Schützenhauses.

Wer ist Kall nit – talk?

Und wer darf auf’s Sofa?

Das ist eine der Fragen, die Horst Kläuser am häufigsten gestellt werden.

Die einfachste Antwort ist: jede(r), der was zu erzählen hat. Da das auf viele zutrifft, engt Kläuser ein, es solle schon spannend sein, nach Möglichkeit mit Remscheid oder dem Bergischen Land zu tun haben und sei es nur ein unverstellter (und vorurteilsbehafteter) Blick. Die Standardnamen aus den ARD- und ZDF-Talkshows wird man vergeblich suchen. Dafür freut sich Kläuser auf die Wiederholung der Überraschungen: “namenlose” Menschen von nebenan, die das Teo-Otto-Theater mit Witz und Originalität zum Kochen bringen. Ein Muss einer jeder “Kall nit – talk!”-Ausgabe: der Blick in die oft überraschende Bergische Wirtschaft.